Familie: Onagraceae > Gattung: Epilobium

Epilobium tetragonum L. ‒ Vierkantiges Weidenröschen

Bis in das 20. Jahrhundert hinein wurden Epilobium tetragonum und E. lamyi nicht getrennt. Im 19. Jahrhundert wurden diese beiden Arten auch mit Epilobium obscurum zusammengefasst, so offenbar von Heldmann (1837) und Heyer & Rossmann (1860‒1863). Von einigen Autoren, wie Wigand (1891) oder Keller (1924), werden die beiden Arten als E. lamyi zusammengefasst. Im Vogelsberg ist E. tetragonum nach Klein (1954) „wenig verbreitet“. Das Vierkantige Weidenröschen besiedelt bevorzugt staunasse Fläche und kann auf Ackerbrachen große Bestände bilden. Es ist in Hessen weit verbreitet und dürfte nur in sehr waldreichen Gebieten fehlen. Im Rheingau ist es nach Streitz (2005) verbreitet und zahlreich auf Brachen, in Gärten und Weinbergen, an Straßen und Wegen sowie auf Bahngelände.



Habitus


Detail


Beleg


Weitere Fotos

Foto



Status und Gefährdung: Indigen

Regionen Hessen

Hessen

·

W  Westhesssisches Bergland

·

O  Osthessisches Bergland

·

T  Rhein-Main-Tiefland

·

H  Hessisch-Fränkisches Bergland

·




Verbreitung

Verbreitung in Hessen

  Süderbergland

v verbreitet

WBS  Westhesssisches Berg- und Senkenland

v verbreitet

OB  Osthesssisches Bergland

v verbreitet

We  Westerwald

v verbreitet

Ta  Taunus

v verbreitet

RMT  Rhein-Main-Tiefland

v verbreitet

Sp  Spessart

v verbreitet

ORT  Nördliches Oberrheintiefland

v verbreitet

Od  Odenwald

v verbreitet







© BVNH